Dehnen für mehr Kraft und Muskelmasse!

Als ich im Jahr 2001 mein erstes Seminar bei Charles Poliquin besucht habe,brachte er uns bei,dass Wir nicht die Muskeln zwischen den Sätzen Dehnen sollen die wir gerade Trainieren,sondern die Gegenspieler.Wenn Ihr zum Beispiel Brust Trainiert,dehnt Ihr nicht die Brust zwischen den Sätzen, sondern den Rücken.Wenn Ihr den Rücken trainiert dehnt  ihr die Brustmuskeln.Aber warum ist das so klug?Als erstes steigt die Anzahl der Wiederholungen die Ihr mit dem Agonisten ausführen könnt.

image

Sportwissenschaftler aus Rio haben das jetzt durch eine Studie Bestätigt.Die eine Gruppe dehnte die Brustmuskeln zwischen den Trainingssätzen für den Rücken,die andere Gruppe machte normal Pause.

image

Die Ergebnisse zeigen,dass das Dehnen der Brustmuskeln die EMG aktivität im Bizeps und im Rücken beim Rudern im Sitzen steigerte.Somit stellt das Dehnen der Antagonisten eine effektive Technik dar,um die Kraft und Hypertrophie der Agonisten zu Verbessern.Ihr solltet aber niemals die Muskeln Dehnen,die Ihr gerade Trainiert. Das senkt die Kraftwerte und erhöht das Verletzungsrisiko.

Hier eine Übersicht über die Agonisten und Antagonisten

Stay Strong

 

 

 

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: