Archive for März 2014

Die Top 10 Wege um euren Testosteronspiegel auf natürliche Weise zu Steigern!
2014/03/06

daniel

Tipp 1:Macht mehr Krafttraining

4  Sätze mit 10 Wiederholungen und 90 Sekunden Pause steigern den Testosteronspiegel deutlich. Kniebeugen,Kreuzheben,Klimmzüge und Bankdrücken steigern den Testosteronspiegel mehr als Trizeps Pushdowns und Kabelcurls!

Tipp 2:Hört auf zu Joggen und macht Sprints

Einer der besten Wege den Testosteronspiegel zu Steigern ist ein Intervalltraining mit vielen kurzen Sprints. Joggen hingegen verringert die Muskelmasse und senkt den Testosteronspiegel!

Tipp 3:Nehmt mehr Zink!

Es gibt keinen Stoffwechselpfad der nicht irgendwie von den Zinkspiegeln abhängig wäre. Insulin,Testosteron und die Immunfunktion sind nur einige Beispiele. Das Enzym Aromatase welches im Körperfett Testosteron zu Östrogenen umbaut, wird durch die Einnahme von Zink gehemmt. Mit meinen Kunden mache ich den Zink Challenge Test und stelle die Dosierung je nach Testergebniss ein. Das Beste Zinkrpodukt ist Zinkorot. Allerdings hat jede Zinkform eine spezifische Wirkung und für die Steigerung des Testosteronspiegels braucht Ihr Zink-Chelat.

Tipp 4:Macht eine Östrogenentgiftung

Ein zu hoher Estradiolspiegel ist ein großes Problem bei der Steigerung des Testosteronspiegels. Estradiol ist das weibliche Geschlechtshormon und führt bei Männern zu einer Brustentwicklung,Wassereinlagerungen und einer Zunahme an Körperfett. Hier ein einfacher Test:Schaut euch die Nächste Folge „Nur die Liebe zählt an“!Wenn Ihr Weinen müßt weil euch die Geschichten so Rühren, ist euer Östrogenspiegel zu hoch!Eines der eichtigsten Produkte zu Östrogenentgiftung ist z.B. Brokkoliextrakt!

Tipp 5:Nehmt mehr Magnesium

Magensium erhöht die Testosteronwerte wenn es mit einem gut geplanten Krafttraining kombiniert wird!Ihr solltet mindestens 400-800mg Magnesium pro Tag nehmen!Das Beste Magensium was ich kenne ist Magensium Orotat oder Magnesorot!

Tipp 6:Vermeidet Umweltgifte die wie Hormone Wirken

BPA,Phtalate und Paraben wirken an den gleichen Rezeptoren wie Östrogene und schaden dem menschlichen Körper erheblich. Also trinkt besser nicht mehr aus Plastikflaschen,vermeidet Kosmetik mit Paraben und filtert euer Trinkwasser. Auch der Coffe to Go in einem Pappbecher ist eine Chemiebombe. Jedes mal wenn Ihr im Laden einen Kassebon bekommt nehmt Ihr über die Finger BPA auf!

http://www.bund.net/themen_und_projekte/chemie_alt/chemie_und_gesundheit/bundschwerpunkte/bisphenol_a/

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/phthalate-weichmacher-ia.html

http://www.tagesspiegel.de/wissen/petition-gegen-parabene-der-feind-in-der-creme/8975974.html

Falls Ihr Wissen möchtet ob eure Kosmetik gifitg ist ladet euch dieses App(ToxFox) herunter:

https://itunes.apple.com/de/app/toxfox-der-kosmetik-check/id665200272?mt=8

 

Tipp 7:Reduziert die Stresshormonwerte

Erhöhte Cortisolwerte führen zu einer Senkung der Testosteronwerte. Faktoren wie Stress, Training, Ernährung usw. können den Stresshormonspiegel erhöhen. Ein einfacher Weg den Stresshormonspiegel zu Senken ist die Einnahme von 1g Vitamin C direkt nach dem Training oder 3x1g pro Tag. Es gibt noch viele weitere den Cortisolspiegel zu Blocken aber das würde hier den Rahmen Sprengen.

Tipp 8:Nehmt mehr  Vitamin D3

Vitamin D spielt bei der Testosteronproduktion eine wichtige Rolle. Es blockt ähnlich wie Zink das Enzym Aromatase und steigert so indirekt die Testosteronproduktion .Ihr solltet mindestend 3000 IU Vitamin D3 pro Tag nehmen.Wenn meine Kunden die genauen D3 Werte Interessieren,mache ich mit Ihnen einen D3 Bluttest.

Tipp 9:Reduziert euer Körperfett

Da im Körperfett Testosteron zu Östrogenen umgebaut wird ist es Ratsam den Körperfettanteil auf unter 10% zu Senken. Ein einfacher Weg das zu schaffen ist eine Ernährungsumstellung. Oder Ihr nehmt an meinem neuen Programm zur Vorbereitung auf den Sommer Teil. Es besteht aus einer Biosignatur Messung, Ernährungsberatung,Ernährungsplänen,individuellen Supplementierungsprotokollen und individuellen Trainingsprogrammen. Egal ob Ihr im Fitnessstudio oder zu Hause Trainiert,egal ob Ihr in meiner Nähe wohnt oder von weiter weg kommt, Ich mache uch Fit für den Sommer. Schreibt einfach eine Mail an: info@kraft-gesundheit.de

Tipp 10:Macht eine Biosignatur Messung,Fragebögen und Speicheltests um eure individuelle Situation zu Analysieren

Jeder der Tipps die ich hier gegeben habe ist allgemein gehalten und ersetzt keine individuelle Beratung. Bei einem sind die Östrogenwerte erhöht,bei einem anderen die Stresshormonwerte und ein dritter hat einen Vitamin D3 Mangel. Um Rauszufinden was euch persönlich beim Abnehmen und einer besseren körperlichen Entwicklung behindert sind individuelle Untersuchungen nicht zu Ersetzten!

Jetzt wünsche ich euch viel Spass bei der natürlichen Erhöhung der Testosteronwerte!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen im Krafttraining – Sollten beide Geschlechter gleich Trainieren?
2014/03/04

r
Früher haben Frauen überhaupt kein Krafttraining durchgeführt, weil es als nicht Feminin angesehen wurde. Darüber hinaus gab es keine Fitness-studios die den Bedürfnissen von Frauen gerecht wurden. Heute gibt es immer mehr Frauen die Krafttraining machen. Dies wird vor allem durch die große Anzahl von Fitnessangeboten für Frauen deutlich. Seit Jahren wird darüber Diskutiert ob Männer und Frauen gleich Trainieren sollten oder nicht. Um Frauen ein erfolgreiches Krafttraining zu ermöglichen, stelle ich euch hier die wichtigsten geschlechtsspezifischen Unterschiede beim Krafttraining von Männern und Frauen vor und gebe Frauen die mit dem Krafttraining beginnen möchten einige sehr wichtige Tipps!

Welche Mythen bestehen über das Krafttraining für Frauen?

Es gibt eine ganze Reihe von Mythen über das Krafttraining von Frauen. Viele dieser Mythen basieren auf Vorurteilen. Diese Vorurteile basieren auf der Wahrnehmung der sozialen Rolle der Frau in der Gesellschaft. Es heißt nicht umsonst Frauen sind das „schwache“ Geschlecht. Frau sein und stark sein, passt in den Augen vieler Menschen nicht zusammen. Hier sind einige der populärsten Mythen:

1. Frauen können nicht stärker werden, wenn Sie trainieren
2. Krafttraining macht Frauen dicker
3. Krafttraining führt zu einer Vermännlichung der Frauen
4. Frauen sollten niemals schwer Trainieren
5. Frauen können keine Muskeln aufbauen
6. Frauen haben durch Krafttraining weniger Vorteile als Männer
( Wells, 1978)

Welche Unterschiede gibt es bei der Kraftentwicklung von Männern und Frauen?

Frauen haben im Durchschnitt weniger Kraft als Männer. Sie erreichen im Hinblick auf alle Muskelgruppen ca. 63.5% der Kraft von Männern (Laubach, 1976). Die Absolutkraft ist bei Männern im Vergleich zu Frauen höher. Im Oberkörper sind Frauen ca. 50-60% schwächer als Männer. Im Unterkörper sieht die Situation wieder ganz anders aus. Frauen erreichen im Unterkörper die gleichen Kraftwerte wie Männer. Eigentlich hat eine Studie von Wilmore im Jahr 1974 gezeigt, dass Frauen im Unterkörper sogar stärker sind als Männer. Frauen können also im Verhältnis zur vorhandenen Muskelmasse mehr Kraft im Unterkörper entwickeln als Männer. Viele Wissenschaftler erklären das mit evolutionsbiologischen Theorien. Männer benutzten ihren Oberkörper zum Jagen, dies erforderte hohe Kraftwerte. Frauen hingegen sammelten Wurzeln, Beeren und legten große Strecken zur Fuß zurück. Sie benutzen Ihren Unterkörper deutlich mehr als Ihren Oberkörper. Aber durch Krafttraining können diese Unterschiede minimiert werden. Die Übung bei der die Frauen nahezu die gleichen Kraftwerte erreichen können, wie die Männer sind Klimmzüge.

Erzeugt Krafttraining die gleichen Trainingseffekte bei Männern und Frauen?

Die Sauerstoffaufnahme von Frauen erhöhte sich bei der Durchführung von einem Krafttraining im Stil eines Zirkels um 8% bei Männern nahm das VO2max nur um 5% zu ( Gettman&Polloc, 1981). Der durchschnittliche Mann, hat einen größeren Muskelfaserquerschnitt und mehr Muskelfasern als eine vergleichbare Frau. Frauen haben nur 60% der Zellkerne die für die Bildung von neuen Muskelfasern (Hyperplasie) verantwortlich sind. Frauen können aber dennoch Muskeln aufbauen. Es geht nur etwas langsamer als bei Männern und Männer werden im Verhältnis immer mehr Muskelmasse aufbauen als Frauen. Des Weiteren verfügen Frauen über mehr ST-Fasern als Männer. Deshalb sollten Frauen immer mehr Wiederholungen machen als Männer um so eine Hypertrophie der ST-Fasern zu erreichen. Da Frauen insgesamt weniger Muskeln aufbauen, erreichen Sie eine Verbesserung der Maximalkraft primär durch neurale Prozesse wie die Verbesserung der Intramuskulären Koordination und durch eine Synchronisierung der Feuerungsrate der motorischen Einheiten.

Wie wirken sich die hormonellen Unterschiede auf das Krafttraining aus?

Männer haben einen 10-20-mal höheren Serum Testosteronspiegel als Frauen (Wright, 1980). Dies führt dazu, dass Frauen generell mehr Körperfett haben als Männer und das die Proteinsynthese niedriger ist. Somit können Frauen weniger Protein in die Muskulatur Einbauen als Männer. Dies führt zu einer langsameren Vergrößerung des Muskelmantels. Macht aber eine Eiweißreiche Ernährung umso wichtiger. Eine geringere Proteinsynthese und ein Eiweißmangel über die Ernährung führen zu einer deutlichen Verringerung des Muskelmantels und zu einer Verschlechterung des Bindegewebes.

Welche gesundheitlichen Vorteile bringt das Krafttraining für Frauen?

Regelmäßiges Krafttraining bietet eine ganze Menge an gesundheitlichen Vorteilen. Osteoporose ist immer wieder ein Thema nach dem ich gefragt werde. Die Osteoporose lässt sich mit Krafttraining aufhalten. Studien haben gezeigt, dass Frauen die 2-mal pro Woche über 3 bis 18 Monte ein Krafttraining durchführten die Knochendichte um 1 bis 12 % erhöhen konnten. Die Gruppe die nicht Trainierte zeigte einen 2-3% Verlust an Knochendichte. Ein weiterer Punkt ist die Abnahme von Körperfett. Ein zu hoher Körperfettanteil, erhöht das Risiko eine Vielzahl an Erkrankungen zu bekommen. Dazu gehören Krebs, Diabetes, Arteriosklerose, Arthrose, Herzinfarkt und viele mehr. Es spielen hier aber auch eine Menge ästhetischer Gesichtspunkte eine Rolle. Viele Frauen sind mit Ihrer Figur unzufrieden, und entscheiden sich deshalb für den Gang in ein Fitness-Studio. Leider nehmen viele Frauen den Vorteil eines differenzierten Krafttrainings nicht wahr und besuchen immer noch Kurse anstatt im Studio mit Gewichten zu Trainieren. Frauen müssen unbedingt ein Krafttrainingsprogramm mit Gewichten durchführen. Krafttraining alleine kann den Körperfettanteil deutlich senken. Dies liegt an dem Einfluss des Krafttrainings auf den Hormonspiegel. In den ersten 30 Minuten des Trainings steigen der Testosteronspiegel und der Wachstumshormonspiegel deutlich an. Dies führt zu einer Stoffwechsellage die den Fettabbau begünstigt. Dies ist bei Ausdauertraining nicht der Fall. Weitere Vorteile sind:

1.Ein Kraftzuwachs
2.Verstärkung der Sehnen, Bänder und Faszien
3.Verbesserte Haltung
4.Weniger Rückenschmerzen
5.Verbesserung der Herz-Kreislauf Parameter
6.Günstige hormonelle Auswirkungen
7.Verbesserung des Gehirnstoffwechsels
8.Hilft bei Depressionen
9.Senkt das Diabetes Risiko
10.Senkt das Herzinfarkt Risiko
11.Stärkt das Selbstvertrauen
12.Erhöhung der Stoffwechselrate um bis zu 15%
13.Senkt den Blutdruck
14.Krafttraining reduziert das biologische Alter
15. Krafttraining ist sehr individuell

Hier einige wichtige Trainingsempfehlungen für Frauen!

Grundsätzlich sollten Frauen mit Gewichten Trainieren und nicht nur Ausdauertraining machen oder Kurse Besuchen. Im Bezug auf die Trainingsfrequenz sollten Frauen zu Beginn jede Muskelgruppe 3-mal pro Woche trainieren. Obwohl die Trainingsfrequenz bei den Männern niedriger ist als bei den Frauen, sollte für Frauen das Gesamtvolumen pro Trainingseinheit niedriger sein als bei den Männern. Das bedeutet, dass Frauen weniger Übungen und weniger Sätze ausführen sollten als Männer. Ich benutze hierfür gerne ein System, dass sich German Body Comp nennt. Es besteht aus zwei Ganzkörpertrainingseinheiten mit 6-8 Übungen. Es werden hauptsächlich komplexe Grundübungen ausgeführt. Die Wiederholungsrahmen sollten etwas höher liegen als bei den Männern. Dies liegt an dem hohen Anteil an ST-Faser die Frauen aufweisen. Das bedeutet aber nicht, dass Frauen nicht auch mal ein Maximalkrafttraining mit 1-5 Wiederholungen durchführen sollten. Hier ein Beispiel Programm für Frauen zum Fettabbau und Muskelaufbau:

GBC Tag 1 Mo+Do

A1) Step-Ups Flachbank
3×15-20 /20X1/30Sek.
A2) Überzüge mit der Kurzhantel
3×10-12 /3011/60Sek.
B1) Beinpresse im Sitzen
3×12-15/2011/30Sek.
B2)Bankdrücken (Wenn Anfänger an der Multipresse!)
3×15-20/2011/60Sek.
C1) Kniebeugen mit Kurzhantel
3×15-20/2121/30Sek.
C2)Rückenstrecken
3×15-20/2121/60Sek.

GBC Tag 2 Di+Fr

A1)Kreuzheben
3×12-15/2011/30Sek.
A2)Schrägbankdrücken Maschine
3×10-12/3011/60Sek.
B1)Front Lat Pull
3×12-15/2121/30Sek.
B2) Seitheben Kurzhantel
3×15-20/2011/60Sek.
C1)Beinbeugen im Liegen
3×10-12/2121/30Sek.
C2)Reverse Crunches
3×15-20/2121/60Sek.

Nach dem Training Intervalle auf dem Rad!
Aufwärmen 5 Minuten Stufe 1 oder 2. Dann 40 Sek. Sprint (so schnell wie Möglich) auf einer hohen Stufe z.B. 7 oder 8. Nach dem Sprint 3 Minuten Regeneration auf Stufe 1 oder 2 . Dann wieder 30 sek. Sprint auf Stufe 7 oder 8!In der ersten Woche werden 6 Sprints durchgeführt. Pro Woche kommt ein Sprint dazu. Jede Woche wird die Pausenlänge um 15 Sek. Reduziert. Also von 3 Minuten auf 2:45,2:30,2:15,2:00, 1:45, 1:30 etc.!

Die Top 10 Gründe, aus denen Frauen Krafttraining machen sollten!

1. Geringerer Körperfettanteil/Besseres Bindegewebe
2. Es reduziert die Osteoporosegefahr
3. Die Psyche wird positiv beeinflusst
4. Der Stoffwechsel wird angeregt
5. Reduziert das Herzinfarkt Risiko
6. Reduziert das Brustkrebs Risiko und das Diabetes Risiko
7. Reduziert das biologische Alter (Anti-Aging)
8. Steigert das Wohlbefinden und die Lebensqualität
9. Gesteigertes Selbstbewusstsein
10. Verringerte Verletzungsgefahr im Sport und im Alltag

Ich wünsche allen Frauen viel Erfolg beim Krafttraining!!!!!

LAKTATTRAINING EXTREM
2014/03/03

Bild

Hier ist ein Trainingsprogramm, welches den Fettabbau maximiert!

 

Das Geheimnis um dieses Programm effektiv zu gestalten, liegt in der Auswahl des richtigen Widerstandes. Bei der GBC-Variante für Fortgeschrittene, die ich Euch hier vorstellen werde, müsst Ihr Gewichte verwenden, die genau Eurem 6RM, 12RM und Ihrem 25RM bei der jeweiligen Übung entsprechen.

Anders ausgedrückt müsst Ihr Gewichte wählen, bei denen Ihr genau nach 6 Wiederholungen, nach 12 Wiederholungen und nach 25 Wiederholungen keine weitere Wiederholung mehr schafft.

Das GBC-Programm für Fortgeschrittene:

Hier ist ein Beispiel Split:

 Tag1:Brust+Rücken

Tag2:Beine+Bauch

Tag3:Pause

Tag4:Schultern+Arme

Tag5:Pause 

Dieser Zyklus ist so angelegt, dass er insgesamt 6-mal ausgeführt werden kann. Wenn Ihr dieses System länger verwendet, bringt es keine Erfolge mehr.

Hier sind einige Beispiele für die jeweiligen Trainingstage:

Tag1:Brust+Rücken

A1. 6 Wiederholungen Schrägbankdrücken mit der Kurzhantel

Tempo 4-0-X-1/Pause 10Sek.

A2. 12 Wiederholungen Schrägbankdrücken mit der Langhantel 45°

Tempo 3-0-X-1/Pause 10Sek

A3. 25 Wiederholungen Flachbankdrücken mit der Langhantel

Tempo 2-0-X-1/Pause 120Sek

Insgesamt drei Durchgänge

B1. 6 Klimmzüge mit Gewicht

Tempo 4-0-X-1/Pause 10Sek.

B2. 12 Rudern enger Griff

Tempo 3-0-X-1/Pause 10Sek

B3. 25 Überzüge mit der Maschine

Tempo 2-0-X-1/Pause 120Sek

Insgesamt drei Durchgänge

 Tag2:Beine+Bauch

 A1. 6 Kniebeugen

Tempo 4-0-X-1/Pause 10Sek

A2. 12 Ausfallschritte

Tempo 3-0-X-1/Pause 10Sek

A3. 25 Beinstrecken

Tempo 2-0-X-1/Pause 120Sek

Insgesamt drei Durchgänge

B1. 6 Kreuzheben

Tempo 4-0-X-1/Pause 10Sek

B2. 12 Beinbeugen liegend/Füße nach außen!

Tempo 3-0-X-1/Pause 10Sek

B3. 25 Rückenstrecken

Tempo 2-0-X-1/Pause 120Sek

Insgesamt drei Durchgänge

Tag3:Pause

Tag4:Schultern+Arme

A1. 6 Nackendrücken mit der Kurzhantel im Sitzen/neutraler Griff

Tempo 4-0-X-1/Pause 10Sek

A2. 12 Seitheben im Sitzen mit der Kurzhantel

Tempo 3-0-X-1/Pause 10Sek

A3. 25 Seitheben am Kabelturm

Tempo 2-0-X-1/Pause 120Sek

B1. 6 Dips oder Bankdrücken mit engem Griff

Tempo 4-0-X-1/Pause 10Sek

B2. 12 Decline Kurzhantelstrecken

Tempo 3-0-X-1/Pause 10Sek

B3. 25 French Press mit Seil am Kabelturm

Tempo 2-0-X-1/Pause 120Sek

Insgesamt drei Durchgänge

C1. 6 Incline Kurzhantelcurls

Tempo 4-0-X-1/Pause 10Sek

C2. 12 Langhantelcurls im Stehen

Tempo 3-0-X-1/Pause 10Sek

C3. 25 Bizepscurls am Kabelturm

Tempo 2-0-X-1/Pause 120Sek

Insgesamt drei Durchgänge

Probiert dieses Trainingsprogramm aus und schreibt mir welche Erfolge es Euch gebracht hat!!!

18 Tipps um euer Training zum ultimativen Fettburner zu machen!!!
2014/03/03

Bild

Ernährung ist natürlich immer der Hauptfaktor wenn es um den Abbau von Körperfett geht, aber ohne ein gutes Training sind die Erfolge eher langsam und nicht so Beeindruckend. Hier sind 18 Tipps um euer Training zum ultimativen Fettburner zu machen:

1. Benutzt immer Grundübungen bei denen mehrere Gelenke zum Einsatz kommen. Dies führt dazu das Ihr mehr Muskelmasse aktiviert und sowohl die hormonelle Reaktion(Mehr Wachstumshormone und Testosteron) als auch die metabolische Reaktion besser ist!

2. Haltet die Pausen kurz! Pausen von 30-60 Sekunden sind Optimal um den Stoffwechsel auf Fettverbrennung umzustellen. Die Laktatproduktion wird Angeregt, der Testosteronspiegel steigt, der Wachstumshormonspiegel steigt und Ihr verbrennt mehr Fett!

3.Benutzt verschiedene Geschwindigkeiten um die Reizsetzung bei den Übungen zu Verändern. Hier ein Test zum Selber Ausprobieren:

Ihr nehmt ein Gewicht mit dem Ihr normalerweise 10 Wiederholungen beim Bankdrücken schafft!

Jetzt lasst Ihr das Gewicht bei jeder Wiederholung für 4 Sekunden ab und drückt es so schnell Ihr könnt wieder hoch! Macht so viele Wiederholungen wie möglich! Schreibt die Wiederholungszahl auf!
Jetzt macht ihr 3 Minuten Pause und dann lasst Ihr das Gewicht für 2 Sekunden ab und drückt es so schnell Ihr könnt wieder hoch! Macht wieder so viele Wiederholungen wie möglich! Ihr solltet Feststellen, dass Ihr mit dem schnelleren Tempo mehr Gewicht schafft als mit dem langsameren Tempo obwohl Ihr vorher schon einen Satz bis zum Versagen gemacht habt!Das Tempo ist ein wichtiger Faktor um den Trainingseffekt zu Steuern!

4. Um das Körperfett schnell zu Senken, solltet Ihr immer Wiederholungsrahmen Benutzen die einen größt möglichen Muskelaufbau ermöglichen. 8-12 Wiederholungen sind hierfür am besten geeignet!

5.Macht mehr Sätze um die Stoffwechselreaktion und die Reizsetzung zu Verbessern. Ein Satz pro Übung reicht hierfür nicht aus!Macht pro Übung mindestens 3 Sätze!

6.Macht immer Supersätze,Tri Sätze oder Giant Sätze um die Stoffwechselreaktion zu Verbessern. Also immer mindestens 2 Übungen direkt hintereinander!

7.Baut Tabata Intervalle in euer Training ein. Itzumi Tabata ist ein japanischer Wissenschaftler. Sein Protkoll besteht aus 8 Sätzen mit 20 Sekunden Belastung und jeweils 10 Sekunden Pause!Übungen die hierfür am besten geeignet sind, sind Burpees oder Moutain Climber!Das Gym Boss App ist kostenlos und bietet genau so einen Trainingstimer!

8.Baut in die Trainingsplanung kurze Maximalkraftphasen ein um stärker zu werden. Das führt dazu das Ihr höhere Gewichte verwenden könnt und die Reizsetzung beim Training besser wird.

9.Macht einen Ganzkörperzirkel bei dem Ihr Ober und Unterkörperübungen Abwechselt

10.Benutzt Intensitätstechniken. Teilwiederholungen, Drop Sets,Vorermüdung und Supersätze sind Methoden die die Intensität des Trainings erhöhen und die Resultate verbessern. Aber Vorsicht!Diese Techniken sind sehr Anstrengend und sollten nicht in jedem Training verwendet werden. 

11.Wechselt die Trainingsreize! Immer die Selben Dinge zu machen und ständig neue Resultate zu Erwarten ist die moderne Definition von Wahnsinn. Also Variiert die Trainingsparameter für einen maximalen Erfolg!

12.Macht Pause wenn Ihr Müde seit! Der Körper wächst in der Erholungsphase nach dem Training auch Superkompensation genannt!Keine Erholung kein Erfolg! Im Schnitt solltet Ihr nach 2 Trainingstagen einen Tag Pause machen!

13.Trainiert immer die anaeroben Energiesysteme. Wer hat weniger Fett? Sprinter oder Marathonläufer? Antwort:Sprinter! Warum? Weil Sprinter die anaeroben Energiesysteme Benutzen!

14.Macht immer kurze Sprintintervalle um Fett zu Verbrennen und Muskeln Aufzubauen!40 Sekunden Sprint mit 2 Minuten Pause sind hierfür Ideal!

15.Seit im Alltag so aktiv wie möglich! Anstatt auf der Couch zu Sitzen solltet Ihr lieber mal an die Frische Luft gehen und euch Bewegen. Anstatt den Aufzug zu nehmen geht lieber Treppen. Der Alltag bietet genug Möglichkeiten zusätzlich Fett zu Verbrennen. also nutzt sie.

16.Tauscht den Bürostuhl gegen einen Petziball. Diese großen Bälle gibt es in jedem großen Sportgeschäft. Sie bieten den Vorteil das die Muskulatur immer aktiv sein muss um euch zu Stabilisieren. Und das Verbrennt Fett und stabilisiert den Rücken!

17.Macht zusätzlich zum normalen Krafttraining Strongman Training oder benutzt einen Prowler Schlitten um die Fettverbrennung zu optimieren!

18.Macht ein Ganzkörpertrainingsprogramm welches Ihr zusätzlich zu Hause Ausführen könnt. Fitnessstudios bieten viele Vorteile. Allerdings gibt es immer Zeiten, zu denen Ihr es einfach nicht ins Studio schafft. Also benutzt ein Ganzkörpertraining welches Ihr mit eurem Körpergewicht,einem Petziball, einem Theraband und einem Paar Kurzhantel ausführen könnt!

10 Wege mehr Körperfett zu Verbrennen!
2014/03/02

logoneu480

Der Sommer kommt näher und Ihr habe immer noch zu viel Körperfett? Hier sind 10 Wege die Fettverbrennung Anzukurbeln:

1.Nehmt Grüner Tee Extrakt

Grüner Tee ist nicht nur für die Krebsbekämpfung extrem wichtig. Menschen die 3 mal am Tag 250mg Green Tea Polyphenols von Thorne einnahmen, erhöhten Ihre Stoffwechselrate um 4%. Das entspricht ca. 60 Kalorien pro Tag. Im Durchschnitt verbrennt eine Tasse Grüner Tee 5g Körperfett. Achtet darauf das der Grüne Tee aus bilogischem Anbau kommt.

Hier der Link zu dem Produkt das ich selber nehme:

http://amzn.to/1hX5Qup

2.Macht Krafttraining

Der Sommer kommt immer näher und die Anzahl von Joggern nimmt immer mehr zu. Krafttraining ist Joggen in mehr als einer Hinsicht überlegen. Krafttraining führt zu Muskelaufbau und der Muskelaufbau führt zu einer Erhöhung der Stoffwechselrate und verbessert die Insulinempfindlichkeit. Muskeln enthalten Insulinrezeptoren die den Glucosestoffwechsel Verbssern.

Charles Poliquin hat mit seinen GBC Programmen die absolut besten Trainingsprogramme zum Fettabbau Entworfen. 3-4 mal pro Woche Krafttraining fördern den Fettabbau und erhöhen die Muskelmasse. Mehr Muskelmasse bedeutet eine bessere Insulinempfindlichkeit und einen höheren Grundumsatz.

Hier ein Link zu einem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=YhqgkAk9AYA

3.Trinkt mehr Wasser

Um Fett abzubauen oder um Muskelmasse aufzubauen musst Du gut hydriert sein. Leider Trinken die meisten Menschen viel zu wenig, dabei ist Wasser die billigste und Beste Nahrungsergänzung die uns zur Verfügung steht. Dehydration steigert die Ausschüttung von Kortisol, welches eine ganze Reihe von negativen Eigenschaften hat. Es zerstört Nervenzellen (vor allem im Gehirn), es führt zu mehr Körperfett, es hemmt das Immunsystem, es zersetzt Muskelprotein u.v.m. Du solltest ungefähr 0.044 Liter Wasser pro kg Körpergewicht Trinken. Das heißt bei einem Gewicht von 80 kg brauchst Du mindestens 4 Liter!!! Das Morgen Urin sollte Klar und Geruchsneutral sein, ist es dass nicht musst Du sofort mehr Trinken.

4.Untersucht euren Hormonstoffwechsel

Hormone sind die Botenstoffe des Körpers. Wenn in diesem wichtigen System etwas nicht funktioniert, bleibt ihr obwohl Ihr Trainiert und euch gesund Ernährt dick. Mit einer Biosignatur Analyse könnt Ihr eure hormonelle Balance schnell und einfach Messen und das Training,die Ernährung und die Supplementierung individuelle Einstellen.

5.Macht Intervalltraining

Egal ob Ihr eure Ausdauer Verbessern oder Fett Verlieren möchtet, Intervalle sind der optimale Weg. Das einzige was nicht Funktioniert ist stundenlanges Joggen. So verliert Ihr nur Muskelmasse und das Körperfett bleibt gleich oder erhöht sich. Zusätzlich steigt euer Stresshormonspiegel wenn Ihr Joggt! Wenn Ihr das nächste Mal Laufen geht macht alle 2-3 Minuten einen 30 Sekunden Sprint und euer Körperfett wird sich deutlich Reduzieren.

6.Nehmt mehr Fisch-Öl

Fisch-Öl ist die wertvollste Ergänzung um schnelle Änderungen in der Körperkomposition zu erreichen! Fisch-Öl hilft dabei Fett abzubauen und die Aufnahme von Fett zu verhindern. Die in Fisch-Öl enthaltenen Säuren EPA und DHA halten die Zellwände elastisch und erhöhen die Empfindlichkeit der Insulin Rezeptoren. Sie reduzieren Entzündungen und helfen bei Muskelsteife, Sie regulieren die Blutzufuhr zum Gehirn und steigern somit die Konzentration. Die mindest Dosis für Fisch-Öl liegt bei 3g/Tag! Ich benutze zu Beginn manchmal bis zu 15g/Tag bei einigen Individuen und reduziere dann die Dosis auf 6g/Tag wenn der Kunde anfängt auf das Öl anzusprechen.

Hier zwei Links zu einem sehr guten Fisch-Öl:

http://amzn.to/1i3vnFD

http://amzn.to/KVaqNr

7.Esst mehr Eiweiss

1. Es verhindert den Jojo-Effekt im Bezug auf die Blutzuckerwerte! Somit wirst Du den intensiven Hunger der mit einem niedrigen Blutzuckerspiegel einhergeht verhindern!

2. Es verhindert das Du während einer Mahlzeit zu viel Essen

3. Es fördert die Verdauung weil es zu einer gleichmäßigen Darmtätigkeit führt!

4. Proteinreiche Mahlzeiten beschleunigen den Stoffwechsel und somit bleibt das Körperfett gering.

Hier nochmal ein Link zu meinem Artikel 8 Gründe mehr Eiweiss zu Essen:

http://wp.me/p1hCgs-b9

8.Lasst niemal das Frühstück aus

Es gibt eine Vielzahl von Hinweisen das es sehr ungesund ist nicht zu Früstücken. Menschen die nicht Frühstücken haben ein höheres Körpergewicht und einen höheren Körperfettanteil als Menschen die Frühstücken. Zusätzlich Essen diejenigen die nicht Frühstücken Abends mehr Kalorien. Desweiteren führt das Auslassen des Frühstücks zu mehr Heisshungerattacken. Das Frühstück sollte immer ausschließlich aus Eiweiss Bestehen. Alle Studien zeigen das dies zu einem größeren Fettabbau führt und der Gehirnstoffwechsel besser wird!

9. Vermeidet Gluten!

Gluten(Weizenproteine) sind nicht nur für Menschen mit einer nachgewiesenen Intoleranz schlecht, sondern eigentlich für jeden Menschen. Und die Auswirkungen sind von Person zu Person vollkommen verschieden. Eine Person bekommt eine Entzündung des Darms, die andere Wachstumsstörungen und eine dritte vielleicht eine Entzündung des Gehirns.Der menschliche Darm ist nicht besonders gut für die Verdauung von Gluten geeignet. Nach einer Mahlzeit die Weizen enthält, beginnen eine Vielzahl von Peptiden im Körper zu Zirkulieren, die unser Immunsystem als Fremdkörper einstuft. Diese werden mit Entzüdungen bekämpft.  Eine Auswirkung dieser Entzüdungen ist, dass der Insulinstoffwechsel gestört wird. Dies führt zu einem erhöhten Diabetes Risiko und zu einer Zunahme des Körperfetts.

Hier ein Link zu einem Artikel über Gluten den ich Geschrieben habe:

http://wp.me/p1hCgs-a6

 

10. Bucht einen guten Personal Trainer der euch bei der Umsetzung eurer Ziele hilft !

Das wichtigste ist eine gute Betreuung und ein Trainer der euch  individuell untersucht und alle Maßnahmen auf euer individuelles Profil  ausrichtet. Jeder Mensch ist ein Individuum und reagiert auf das Training, die Ernährung und die Supplementierung vollständig anders. Zehn Menschen,zehn verschiedene Reaktionen auf dasselbe Trainingsprogramm und dieselbe Ernährung.Ich verwende eine Vielzahl von Untersuchungsmethoden um eure Situation genau zu Analysieren.Dazu  gehört eine ausführliche Anamnese,die Biosignatur Modulation mit der ich nicht nur euren Körperfettanteil und die trockene Masse bestimmen kann,
sondern auch den Hormonstoffwechsel Untersuchen kann. Es steht des weiteren die gesamte Bandbreite von Medizinischen Tests zur Verfügung. Speicheltests für die Bestimmung der Hormonspiegel,Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten,Tests auf Umweltgifte wie die Haarmineralanalyse u.v.m.!Aber auch muskuläre Funktiondiagnostiken um muskuläre Dysbalance zu Diagnostizieren gehören zu meinen Werkzeugen. Zusätzlich benutze ich eine Vielzahl von Fragebögen um ein möglichst
genaues Bild von euch und euren Voraussetzungen zu bekommen.Nach Auswertung aller Tests bekommt Ihr ein individuelles Trainingsprogramm,Ernährungspläne und eine auf euer Profil eingestellte Supplementierung. All diese Massnahmen garantieren einen schnellen Trainingserfolg. Solltet Ihr von weiter weg kommt oder in einem Fitnessstudio Trainiert könnt Ihr gerne Termine in meinem Büro Wahrnehmen oder die Teilnahme an meinem Online Personal Training Programm Buchen. Schreibt hierzu einfach eine Mail an:

onlinecoaching@kraft-gesundheit.de

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Abnehmen!